Mowis® - Projektmeldung der  Movis Mobile Vision GmbH, Offenbach 
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 20.10.2010

Mobile Datenerfassung im Lieferservice: 

Getränkelogistik optimiert, Papierberge abgebaut
 

Um seinen Kunden einen zukunftsorientierten Lieferservice zu bieten investierte der Getränkespezialist Hassia in das mobile Warenwirtschafts- und Informationssystem Mowis®. Die innovative Lösung optimiert die Prozesse im Lieferservice indem auf handschriftliche Lieferpapiere verzichtet wird. Abrechnungsfehler, ineffiziente Touren und unsaubere Belege werden damit zum Thema von gestern.

Für die Belieferung seiner Kunden unterhält die Hassia Gruppe einen großen Fuhrpark. Mit rund 140 Lieferfahrzeugen, darunter 70 eigene 40-Tonnen-Züge, werden Getränkefachgroßhandlungen, Lebensmitteleinzelhandel und Getränkemärkte mit Ware versorgt. Da die Lkw je nach Region am Tag mehrere Touren fahren, erfolgen in den Logistikzentren der HassiaGruppe täglich rund 600 Ent- und Beladungen. „Das Volumen ist eine große Herausforderung für die Lieferlogistik“, bestätigt Hassia-Prokurist Wolfgang Maul. „In Produktion und Lager haben wir bereits eine Chargenverfolgung realisiert. Um die Ware auch bei der Auslieferung zu verfolgen und gleichzeitig den Lieferservice zu erhöhen, investierten wir in das mobile Warenwirtschafts- und Informationssystem Mowis® und mehr als 100 robuste Mobilgeräte für unsere Fahrzeugflotte.“ 
Mit dem Mowis® lassen sich der administrative Aufwand im Lieferservice und damit etliche Fehlermöglichkeiten spürbar reduzieren. In Verbindung mit modernen Handcomputern mit integriertem Drucker bewältigen die Fahrer von Hassia und vielen weiteren Getränkediensten den gesamten Erfassungsaufwand ihrer Lieferungen, Retouren und Leergutrücknahmen papierlos. Dabei kann die Artikel- bzw. Datenerfassung durch integrierte Barcode- oder RFID-Leser erleichtert werden. Alle erforderlichen Berechnungen sowie eine Plausibilitäts- bzw. Fehlerprüfung werden sofort im MDE-Gerät durchgeführt. Eine Bestätigung durch Unterschrift des Kunden erfolgt ebenfalls papierlos direkt auf das Touchpanel des Displays. Zum Abschluss des Kundenbesuchs kann der Fahrer Lieferschein, Retouren- und Zahlungsbelege mit aktuellen Daten ausdrucken und alle Angaben zur späteren Übergabe an das zentrale Warenwirtschaftssystem des Unternehmens speichern. Auch diverse Betriebsdaten der Tour, wie Stand- und Fahrzeiten, Entfernungen etc., werden erfasst und stehen zur Auswertung bereit. Schnittstellen zu den gängigen Warenwirtschaftssystemen sind vorhanden. 

Reiner Heinrich, Geschäftsführer der Movis Mobile Vision GmbH, schöpft aus Erfahrungen mit mehr als 100 Kunden: „Zu den größten Anwender von Mowis® zählt die zum HEINEKEN Konzern gehörende Brau Union Österreich AG, die mittlerweile mehr als 300 Lieferfahrzeuge mit der innovativen MDE-Lösung ausgestattet hat. Je nach Organisation des Lieferdienstes spart jeder Fahrer täglich bis zu einer Stunde durch Mowis®, weil er zu Dienstbeginn schneller seine Tour starten kann, unterwegs flexibler und fehlerfreier arbeitet und zum Feierabend hin weniger Differenzen zu klären hat. Dazu kommt die Ersparnis an Papier für Belege und an Aufwand für die spätere Erfassung. Damit amortisiert sich die Investition in Hard- und Software innerhalb eines Zeitraums von etwa 12 Monaten.“

Weitere Informationen zu Mowis® erhalten Interessenten von
Movis Mobile Vision GmbH
D-63067 Offenbach   -   Ludwigstraße 76   -   Telefon: +49 (0) 69 – 82 36 93 70   -   Fax: 82 36 93 72 
eMail vertrieb@movis-gmbh.de   -   Web : www.movis-online.com  

Anmerkung für die Redaktion:
Die folgenden (eingebundenen) Bilder sind stark verkleinerte und komprimierte Vorschaubilder!
Zur Weiterverarbeitung geeignete JPEG-Dateien dieser Bilder (mit ca. 300 dpi Auflösung) können
durch
anklicken der Vorschaubilder in den Browser geladen und als große Bitmap-Datei gespeichert, oder
durch
anklicken mit der rechten Maustaste und  Ziel speichern unter ... als JPEG-Datei gespeichert werden.
  
  

- Bild 01
Unterschriftserfassung auf dem Display des Casio Handterminals
Während der Tour können beim Kunden die vorbestellten Aufträge bearbeitet und korrigiert, oder bei Bedarf neue Aufträge angelegt und ausgedruckt werden. Die Erfassung der Unterschriften erfolgt über das Touch-Display, bevor der Beleg mit Unterschriften ausgedruckt wird.

- Bild 02
Effiziente Lieferlogistik bei der Hassia Gruppe
Alle Auftragsdaten und Belege werden im Speicher des Casio Handterminals gesichert und nach Abschluss der Tour an das EDV-System bei Hassia übertragen. Auch die Inventur und die Inkassoprüfung kann am Mobilgerät vorgenommen werden.

- Bild 03
Handterminal kommuniziert im Fahrzeug mit GPS-Empfänger
Das Casio Terminal verbindet sich via Bluetooth automatisch mit dem Movis-DataLogger und speichert die aktuelle Position und den Zeitpunkt als Tourenbeginn. Ab diesem Moment werden in einstellbaren Intervallen die Geo-Positionen des Fahrzeuges aufgezeichnet und damit der Tourenverlauf protokolliert.

- Bild 04
Zufriedener Anwender
Wolfgang Maul, Prokurist der Hassia Mineralquellen GmbH & Co.KG in Bad Vilbel und verantwortlich für die e-Logistik der HassiaGruppe: „Unser Ziel war, dass wir mit eindeutigen Daten arbeiten können und der Kunde einen sauberen Beleg ohne handschriftliche Korrekturen erhält. Außerdem sollten alle überflüssigen manuellen Datenerfassungsschritte entfallen und die eingesparte Zeit für mehr Produktivität genutzt werden.“

- Bild 05
Reiner Heinrich
Reiner Heinrich, Geschäftsführer der Movis Mobile Vision GmbH: „Die gute Zusammenarbeit mit dem Projektteam der HassiaGruppe hat zu einer bedarfsgerechten Lösung für den Getränkelieferdienst der einzelnen Standorte geführt.“ 

<< zurück zur Übersicht