Pressemitteilung der  KuglerConsulting GmbH, Murrhardt
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 07.02.2013

Neue WMS-Features zur LogiMAT 2012: 

Grüne Logistik ...

… hat die KuglerConsulting mit einigen der neuen Features ihres Warehouse Management Systems KC-WMS ins Auge gefasst. So verspricht allein die intelligente Reduktion der Lagerspiele von Flurförderzeugen und Lagerliften etwa 20 – 30 Prozent kürzere Wegstrecken und damit deutliche Energie- und Zeiteinsparungen. Die neue Browser-Oberfläche und die Cloud-Fähigkeit hingegen vereinfachen die Bedienung und den IT-Support.

Auf der LogiMAT 2012 in Stuttgart präsentiert die KuglerConsulting GmbH erstmals die neue Benutzeroberfläche des bewährten Warehouse Management Systems KC-WMS der Öffentlichkeit. Neben den klassischen Funktionen der Lagerverwaltung wurde das Java-basierte Softwaresystem um interessante Features erweitert. So erlaubt die Bedienung per Browser den Zugriff auf Anwendungen und Daten über das Intranet bzw. Internet zu jeder Zeit und von jedem Ort aus, ohne dabei an einen festen PC oder ein Betriebssystem gebunden zu sein. Auch Cloud Computing ermöglicht die moderne Software und gestattet damit die Gestaltung zukunftsweisender IT-Lösungen.
 
Den Funktionsumfang des modularen Systems für Warehouse und Supply Chain Management hat KuglerConsulting im Rahmen seiner aktuellen Kundenprojekte den heutigen Anforderungen der Logistik angepasst und bietet nun neben Leitstand-Funktionalität auch Event-Monitoring, um beispielsweise den Verantwortlichen einen permanenten Überblick über die wichtigsten Lagerkennzahlen zu bieten und im Falle von Störungen an der automatischen Lagertechnik oder an Schnittstellen zum übergeordneten ERP-System eingreifen zu können. Und dies sogar vom Smartphone aus, sofern dieses über einen Standardbrowser verfügt. 
Geschäftsführer Steffen Kugler sieht einen großen Nutzen in der browsergesteuerten Oberfläche an sich und an der grafischen Aufbereitung von Informationen für das Management: „Die übersichtliche Darstellung von Füllständen, Erledigungsgraden und weiteren Kennzahlen erlaubt sofortiges Gegensteuern bei Abweichungen und ermöglicht eine optimale Steuerung der Lagerprozesse. Die neue Transparenz erlaubt auch die Analyse von kritischen oder fehlerhaft abgeschlossenen Prozessen und hilft bei der Korrektur. Selbst die Motivation der Mitarbeiter lässt sich steigern, wenn beispielsweise Kennzahlen zu Effizienz und Durchsatz auf Einsatzbereiche oder Personen bezogen werden und damit die individuelle Beurteilung von Leistung möglich wird.“
Bestens bewährt haben sich auch die neuen Algorithmen in den Bereichen Wegeoptimierung und Reduktion von Lagerspielen der Flurförderzeuge, Lagerlifte und Automatikläger. Einsparungen von 20 – 30 Prozent an Wegstrecken und Zeit konnten bereits nachgewiesen werden. Sie beruhen auf „ABC-Plus“, einer hoch flexiblen und dynamischen Feinsteuerung nach Bewegungshäufigkeit (statt der klassischen ABC-Kategorisierung) und der neuen „Mitläuferfunktion“, die Artikel, die häufig miteinander kommissioniert werden, auch nahe beieinander lagern lässt. 
 
Auf der LogiMAT 2012 präsentiert KuglerConsulting auch die Einbindung von RFID/AutoID-Technologien in die Logistikprozesse und umfassende Traceability-Lösungen für die Supply Chain. Steffen Kugler: „Auf der Messe lassen sich wunderbar die neuen Features unserer Software demonstrieren. Aber was zählt, sind die Referenzen: Langjährige Kunden mit unterschiedlichsten Aufgabenstellungen. Wir nennen gerne Kontaktdaten zu Unternehmen mit Rang und Namen.“

Weitere Informationen erhalten Interessenten von

KuglerConsulting GmbH
D-
71540 Murrhardt  -  Im Beundle 14  -  Telefon +49 (0) 7192 / 9332.0 
eMail: info@kuglerconsulting.com  -  Web:  www.kuglerconsulting.com  

Anmerkung für die Redaktion:
Die folgenden (eingebundenen) Bilder sind stark verkleinerte und komprimierte Vorschaubilder!
Zur Weiterverarbeitung geeignete JPEG-Dateien dieser Bilder (mit ca. 300 dpi Auflösung) können
durch
anklicken der Vorschaubilder in den Browser geladen und als große Bitmap-Datei gespeichert, oder
durch
anklicken mit der rechten Maustaste und  Ziel speichern unter ... als JPEG-Datei gespeichert werden.
  
  

- Bild 01b   
Lager-Leitstand des KC-WMS
Ob am PC-Arbeitsplatz, per Internetbrowser oder mit dem Smartphone unterwegs im Lager: Die Leitstand-Übersicht informiert über die wichtigsten Logistikprozesse. Das Modul greift auf die Warehouse Management System vorhandenen Daten zu, wertet sie aus und bietet sie grafisch aufbereitet an.

- Bild 02a      
Offen für AutoID/RFID und mobile Datenerfassung 
Den Funktionsumfang des modularen Systems für Warehouse und Supply Chain Management hat KuglerConsulting im Rahmen seiner aktuellen Kundenprojekte den heutigen Anforderungen der Logistik angepasst. Die Einbindung von RFID in die Logistikprozesse wird auf der LogiMAT demonstriert.

- Bild 03b   
Schluss mit dem „Teile-Tourismus“ in Lagerliften
Besonders die Reduktion der Lagerspiele in Automatiklagersystemen lassen Einsparungen von 20 – 30% erwarten. Eine dynamische Feinsteuerung nach Bewegungshäufigkeit (statt der klassischen ABC-Kategorisierung) hilft dabei, die unnötig mitfahrenden Teile erheblich zu reduzieren.

<< zurück zur Übersicht